WerbeBox

Nun säume nicht von Stefan George



Nun säume nicht

Nun säume nicht, die Gaben zu erhaschen
Des scheidenden Gepränges vor der Wende.
Die grauen Wolken sammeln sich behende.
Die Nebel können bald uns überraschen.

Ein schwaches Flöten von zerpflücktem Aste
Verkündet dir, daß letzte Güte weise
Das Land (eh es im nahem Sturm vereise)
Noch hülle mit beglänzendem Damaste.

Die Wespen mit den goldengrünen Schuppen
Sind von verschlossnen Kelchen fortgeflogen.
Wir fahren mit dem Kahn im weiten Bogen
Um bronzebraune Laubes Inselgruppen.

Stefan George (1868 - 1933)


Übersicht aller Herbstgedichte im Blog hier
Übersicht der Beträge zum Thema Herbst hier 

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Aufruf

Wenn Ihnen diese Beiträge gefallen, würde ich mich über einen Beitrag für meine Tätigkeit freuen. Wobei durch Ihre Spende der Ausbau des Blogs finanziert wird. Danke ;)
Am Sammelpool beteiligen

Beliebte Posts der letzten sieben Tage